Edith Stein geht ins Kino. Einfühlung als Filmtheorie